Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Neues vom Naturpark Karwendel

Es gibt wieder spannende Neuigkeiten, über die wir berichten wollen. Diesmal sind es zwei tolle Projekte und ein Rückblick auf eine der vielen Freiwilligenaktionen, die wir diese Saison schon umgesetzt haben. Viel Spaß beim Lesen wünscht das Team des Naturpark Karwendel!


Die WÖFFIs sind los!

Unser WÖFFI, von dem wir schon im letzten Newsletter berichtet haben, bekommt Gesellschaft: die vier anderen Tiroler Naturparke haben auch für ihre Region jeweils eine solche Wanderbroschüre herausgebracht. Wir freuen uns, dass wir damit gemeinsam als Großprojekt den naturnahen Tourismus fördern können!
 ... MEHR ERFAHREN


Zweite Karwendel-Naturparkschule eröffnet!

Nach der Volksschule Vomp hat jetzt auch die VS Pertisau das Prädikat „Naturparkschule“ erhalten! Das bedeutet in Zukunft eine besonders enge Zusammenarbeit mit dem Naturpark in der Umweltbildung.
 ... MEHR ERFAHREN


Aufruf zur Mithilfe
Feuersalamander (salamandra salamandra) 

Während der Alpen-Salamander bei feuchtem Wetter oft beobachtet werden kann, ist der auffallende Feuersalamander sehr selten. Er ist ebenso lebendgebärend, d.h. die Larven schlüpfen bei der Geburt aus ihren Eiern, aber anders als sein ganz schwarzer Verwandter ist er auf Gewässer für die Larven angewiesen. Besonders Quellbecken und Gumpen in Talnähe sind mögliche Kinderstuben. Die Abt. Umweltschutz bittet nun aufmerksame Naturbeobachter um die Meldung ihrer Feuersalamander-Beobachtungen in ganz Tirol: per mail an florian.glaser@aon.at oder telefonisch unter 0650 / 5762100. Zusätzlich wäre auch eine Meldung auf Naturgucker.at hilfreich!


Werde Teil des Naturpark Karwendel!
Deine Mitgliedschaft für eine intakte Natur.
Du willst einen Beitrag leisten zum Schutz der Naturschönheiten im Karwendel? Werde Mitglied!
Mit Deiner Mitgliedschaft im Naturpark Karwendel kannst Du unsere Arbeit in der Schutzgebietsbetreuung unterstützen und die Umsetzung neuer Projekte, wie z. B. das Flussuferläuferprojekt, ermöglichen. Dieser stark gefährdete Vogel benötigt als Lebensraum Schotterbänke unverbauter Wildflüsse, wie sie in Tirol und überhaupt selten geworden sind. Im Karwendel jedoch findet er solche Reviere noch am Rißbach und der oberen Isar – und benötigt dort unseren Schutz.
...MEHR ERFAHREN


Veranstaltungen



Wenn Sie diese E-Mail (an: roland.nesler@weisswo.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.
Naturpark Karwendel
Unterer Stadtplatz 19
A-6060 Hall in Tirol, Austria
Tel.: +43 (0)5245-28914
info@karwendel.org

© 2015 Naturpark Karwendel